Aktuelles > Aktuelle Informationen > 

News

Tarifeinigung im öffentlichen Dienst - wirtschaftlich verkraftbarer Abschluss, Pflegekräfte profitieren überdurchschnittlich

In der dritten…

Weiterlesen

Information vom 22.10.2020:

Ankündigung erneuter Warnstreiks im Bereich des bayerischen öffentlichen Nahverkehrs

Die von den Gewerkschaften für den…

Weiterlesen

Mitglieder News

Anlässlich der anstehenden Tarifrunde 2020 hat die VKA verschiedene Kommunikationsmaßnahmen erarbeitet. Dazu gehören u.a. die Argumentationsbroschüre…

Weiterlesen

Allgemeine aktuelle Informationen

Tarifrunde 2020 - Zweite Runde bleibt ergebnislos

Am 19. und 20.09.2020 fand in Potsdam die zweite Verhandlungsrunde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen statt. Bereits am 18.09.2020 wurde am Sparkassentisch und am Gesundheitstisch verhandelt.

Sparkassentisch
In dem Termin ging es vor allem darum, die besondere Situation der Sparkassen in der langjährigen Niedrig- und Minuszinsphase nochmals zu erläutern. Die konkreten möglichen Maßnahmen mit kostenkompensierender Wirkung werden nun Inhalt des für den 8.10.2020 geplanten zweiten Termins des Sparkassentisches. Hierfür müssen alle sparkassenspezifischen tarifvertraglichen Regelungen in Betracht gezogen werden, inklusive der Sparkassensonderzahlung.

Gesundheitstisch
Hinsichtlich der Forderung der Gewerkschaften nach Einrechnung der gesetzlichen Pausenzeiten bei Wechselschicht, die einen Großteil des Gespräches einnahm, machte die VKA deutlich, dass diese Forderung in den betroffenen Bereichen mit einem ad hoc-Personalmehrbedarf von über 6% einherginge, Ersatz hierfür sich am Arbeitsmarkt nicht finden lasse und die Forderung auch wegen der erheblichen, zum Teil nicht refinanzierten Kosten kategorisch abgelehnt werde. Die weiteren Forderungen der Gewerkschaften wurden ebenfalls differenziert besprochen. Der zweite Termin des Gesundheitstisches ist für den 13.10.2020 geplant.

Neue bzw. konkretisierte Gewerkschaftsforderungen

Die Forderung der Gewerkschaften nach einer Pflegezulage wurde dahingehend konkretisiert, dass für alle Beschäftigten in der P-Tabelle eine Zulage von 300 Euro monatlich gefordert wird. Hier wurde durch die VKA auch deutlich gemacht, dass die in den letzten Monaten in anderen Bereichen tarifierten Pflegezulagen immer nur auf Ausschnitte der entsprechenden Entgelttabellen begrenzt sind und beispielsweise für den Bereich der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) mit 123,74 Euro monatlich deutlich unter der geforderten Höhe liegen.

Im Hinblick auf die Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst wird nunmehr eine Angleichung der Tabellenentgelte der Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes an Klinikärzte gefordert. Hierzu machte die VKA deutlich, dass sich die Berufsbilder der Ärzte in der Verwaltung und in Krankenhäusern deutlich unterscheiden und sich diese Unterscheidung auch im Entgeltniveau widerspiegeln müsse.

Die Entlastung der Beschäftigten wurde ebenfalls konkretisiert. Die Gewerkschaften fordern pro Jahr der Laufzeit des Abschlusses dieser Tarifrunde einen freien Tag für alle Beschäftigten.

Die Gewerkschaften haben auch neue Forderungen aufgestellt:
• Reduzierung der Höchstgrenze der Summe aus Vollarbeits- und Bereitschaftszeiten im Rettungsdienst von durchschnittlich 48 auf 45 Stunden wöchentlich
• Einführung einer Regelung, nach der zwischen einem Bereitschaftsdienst und einem Schichtdienst mindestens 24 Stunden liegen müssen
• Erweiterung des persönlichen Anwendungsbereiches beim Sterbegeld
• Erweiterung der Tatbestände zur Freistellung von Gewerkschaftsvertretern
• Überstunden bei Teilzeit

Die Themen werden nun durch die VKA bewertet.

Hier finden Sie die Presseerklärung der VKA vom 20.09.2020.

Hinweis zur Gehaltsumwandlung zum Zwecke des Fahrradleasings

Wir bitten in diesem Zusammenhang darum, derzeit von Anfragen zu diesem Thema abzusehen. Es existiert nach wie vor keine tarifliche Grundlage zur Gehaltsumwandlung zum Zwecke des Fahrradleasings. Mit welchem Ergebnis dieses Thema in der aktuellen Tarifrunde behandelt wird, ist uns derzeit noch nicht bekannt. Wir bitten Sie daher das Ergebnis der Tarifverhandlungen abzuwarten. Dieses steht nicht vor dem Abschluss der dritten Verhandlungsrunde fest. Sobald die Tarifeinigung bekannt gegeben wird, werden wir Sie zeitnah hierüber informieren.