Aktuelles > Aktuelle Informationen > 

News

Tarifeinigung im öffentlichen Dienst - wirtschaftlich verkraftbarer Abschluss, Pflegekräfte profitieren überdurchschnittlich

In der dritten…

Weiterlesen

Information vom 22.10.2020:

Ankündigung erneuter Warnstreiks im Bereich des bayerischen öffentlichen Nahverkehrs

Die von den Gewerkschaften für den…

Weiterlesen

Mitglieder News

Anlässlich der anstehenden Tarifrunde 2020 hat die VKA verschiedene Kommunikationsmaßnahmen erarbeitet. Dazu gehören u.a. die Argumentationsbroschüre…

Weiterlesen

Allgemeine aktuelle Informationen

Tarifverhandlungen Kommunaler Nahverkehr Bayern 2020

Information vom 22.10.2020:

Ankündigung erneuter Warnstreiks im Bereich des bayerischen öffentlichen Nahverkehrs

Die von den Gewerkschaften für den kommenden Montag, 26.10.2020, angekündigten Streikmaßnahmen im Bereich des bayerischen öffentlichen Nahverkehrs stoßen bei der Arbeitgeberseite auf Unverständnis. Die Gewerkschaft ver.di rechtfertigt die angekündigten Streiks mit einer "massiven Verweigerungshaltung" der Arbeitgeberseite. Dies ist nicht nachvollziehbar. Die Arbeitgeber haben den Gewerkschaften im Verhandlungstermin am 19.10.2020 ein der aktuellen Pandemiesituation angemessenes Angebot unterbreitet. Es ist angelehnt an das Angebot der Arbeitgeberseite in den Tarifverhandlungen des öffentlichen Dienstes und geht sogar darüber hinaus. Unzutreffend ist zudem die Behauptung der Gewerkschaften, die Arbeitgeberseite würde sich nicht für die Belastung der Beschäftigten interessieren. Vielmehr haben die Arbeitgeber Entlastungen für die Beschäftigten angeboten und Gesprächsbereitschaft für weitere Entlastungsmöglichkeiten signalisiert.

Die angekündigten Streikamßnahmen werden leider auf dem Rücken der betroffenen Bürgerinnen und Bürger ausgetragen. Vor dem Hintergrund stark steigender Infektionszahlen und in Anbetracht des aktuellen Verhandlungsstands ist die Härte der Auseinandersetzung für die Arbeitgeberseite nicht nachvollziehbar. 

Hier finden Sie die ausführliche Pressemitteilung des KAV Bayern vom 22.10.2020.

 

Information vom 20.10.2020:

Zweite Runde der Tarifverhandlungen - Arbeitgeber legen Angebot vor

Am Montag, den 19.10.2020, hat die zweite Runde der Tarifverhandlungen zwischen dem KAV Bayern und den Gewerkschaften ver.di sowie dbb beamtenbund und tarifunion für ca. 6300 Beschäftigte der bayerischen Nahverkehrsunternehmen stattgefunden. Die Arbeitgeber haben trotz der schwierigen Verhandlungslage ein der aktuellen Pandemie-Situation angemessenes Arbeitgeberangebot vorgelegt. Dieses beinhaltet u.a.

  • eine lineare Entgelterhöhung um insgesamt 3,5%,
  • eine einmalige Corona-Sonderzahlung in Höhe von 300 Euro,
  • eine attraktivere Gestaltung der vorhandenen Entlastungsmöglichkeiten,
  • eine Reduzierung des Entgeltverzichts bei Erwerb eines zusätzlichen Urlaubstages,
  • Laufzeit bis 31.08.2023.

 

Hier finden Sie die Presseinformation des KAV Bayern vom 20.10.2020.

 

Information vom 06.10.2020:

Keine Aufnahme von bundesweiten Tarifverhandlungen im ÖPNV

VKA ohne Mandat zur Aufnahme von bundesweiten Tarifverhandlungen / satzungsrechtliche Regelungen der VKA respektieren

Hier finden Sie die Presseinformation der VKA vom 06.10.2020

 

Information vom 25.09.2020:

Streiks im öffentlichen Nahverkehr sind fehl am Platz

Die Gewerkschaft ver.di sowie dbb beamtenbund und tarifunion haben zu bundesweiten Streikmaßnahmen bei den kommunalen Nahverkehrsbetrieben für Dienstag, den 29.09.2020 aufgerufen, um einen bundesweiten Tarifvertrag für den öffentlichen Nahverkehr durchzusetzen. Der Kommunaler Arbeitgeberverband Bayern e.V. verurteilt die Streikaufrufe der Gewerkschaft ver.di und hält sie für unangemessen.

Hier finden Sie die Presseinformation des KAV Bayern vom 25.09.2020

Hier finden Sie die Presseinformation der VKA vom 25.09.2020

Hier finden Sie die Presseinformation der VKA vom 29.09.2020

 

Information vom 23.09.2020

Auftakt der Tarifrunde

Am 22.09.2020 fand der Auftakt der Tarifrunde im bayerischen Nahverkehr zwischen dem Kommunalen Arbeitgeberverband Bayern und den Gewerkschaften ver.di sowie dbb beamtenbund und tarifunion in vertrauensvoller Gesprächsatmosphäre statt.

Die von den Gewerkschaften aufgestellten und bislang der Arbeitgeberseite übermittelten Forderungen belaufen sich auf eine Erhöhung der Personalkosten im zweistelligen Prozentbereich. Bereits die bislang vorgetragenen Forderungen sind nach Auffassung der Arbeitgeber überzogen.

Die Tarifpartner verständigten sich auf die Fortsetzung der Verhandlungen am 19.10.2020 in Nürnberg.

Ein dritter Verhandlungstermin soll erst nach dem Abschluss der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst stattfinden. Dieser Termin wurde für den 30.10.2020 in München vereinbart.
 

Hier finden Sie die Presseinformation des KAV Bayern vom 22.09.2020.