Seminare > Rechtssicheres Einstellen > 

Seminar: Rechtssicheres Einstellen von Arbeitnehmern im öffentlichen Dienst

Die Fortbildung zeigt einen gangbaren Weg durch die vielfältigen Anforderungen im Stellenbesetzungsverfahren an öffentliche Arbeitgeber auf. Es wird eingehend und nachvollziehbar erklärt, wie ein Stellenbesetzungsverfahren rechtssicher gestaltet werden kann.

Dabei wird auf das Prinzip der Bestenauslese genauso eingegangen, wie auf die zahlreichen Verfahrensvorschriften und Diskriminierungsverbote. Die im Einstellungsprozess lauernden Risiken werden erläutert. Es werden zudem Strategien für Arbeitgeber aufgezeigt, wenn diese sich gegen Ansprüche abgelehnter Bewerber zur Wehr setzen müssen.

Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf Risiken im Einstellungsverfahren, insbesondere den Stolpersteine im AGG sowie dem für öffentlich-rechtliche Arbeitgeber zwingend zu beachtenden Prinzip der Bestenauslese.

Inhalte:

  • Planung und Durchführung von Bewerbungsverfahren
  • Prinzip der Bestenauslese – Was heißt das?
  • Stellenausschreibung und Anforderungsprofil
  • Vorstellungsgespräche und Dokumentation 
  • Beteiligung von PR/BR und Schwerbehindertenvertretung
  • AGG-Hopping und Abwehrstrategien

Zielgruppe:

  • Personalleiter/innen 
  • mit dem Einstellungsverfahren befasste Personalsachbearbeiter/innen

Seminarleiterin:

Diana Wulfers, LL.M. oec., Rechtsanwältin/Referentin beim KAV Bayern, Autorin der KAV-Schrift Band 6: "Rechtssicher Einstellen – in Zeiten des AGG und anderer Stolpersteine"

Termine

Die nächsten Termine sind in Planung